Fragmente (II)

Ein flügellahmer Vogel.
eingesperrt in mir
Zeit tickt tickt tickt
zu langsam zu schnell zu gleich zugleich
Zeit verrinnt. versickert.

Mein Stift macht sich selbstständig
Buchstaben fließen heraus
Meine Gedanken ein Knäuel
aus roten Fäden
Ich suche eine Häkelnadel

(irgendwann 2009)

/////

„Was denn?“ Was denn! Gänsehaut, von Kopf bis Fuß, angenehm. Keine Abwehr, nur du, ich, keine Grenze. Lächeln.
Ganz kurz, Moment vorbei. Was denn? „Nichts, alles gut. Schön dass du hier bist.“

/////

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s